26.11.2008, von Alexander Steinruck

Ehrenamtliches Engagement im THW gewürdigt

Ehrungen und Geldspende

v. l: Walter Lutz (stv. OB), Nils Bauer (Gruppenfüher B1), Hans Dieter Freitag (Vorsitzender d. Helfervereinigung), Frank Stefan (Helfer Bergung), Torben Marx (Zugführer), Alexander Steinruck (Helfer Bergung), Markus Conrad (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wörrstadt), Ernst-Wilhelm Saala (Ortsbeauftragter)

Bei einer Veranstaltung, an der auch Dr. Willi Kiesewetter, Geschäftsführer der Wasserversorgung Rheinhessen teilnahm, stellte dieser die gute Zusammenarbeit im Bereich Trinkwasser zwischen der WVR und dem Wörrstadter THW heraus. Die inzwischen zehnjährige gegenseitige Unterstützung honorierte die WVR mit einem Scheck in Höhe von 2.500,-- Euro an das Wörrstadter THW. Ortsbeauftragter Ernst-Wilhelm Saala sprach den Dank seiner Wörrstadter Helferinnen und Helfer aus. Er betonte, dass dieses Geld vollständig für zusätzliche Gerätschaften zur Ausstattungsverbesserung verwendet wird.
 
Verbandsbürgermeister Markus Conrad stellte bei seinen Grußworten die gute Zusammenarbeit zwischen der Verbandsgemeinde, den Feuerwehren der Verbandsgemeinde und dem Wörrstadter THW heraus. Er nannte als Beispiele die dem THW zur Verfügung gestellte Anhängeleiter, die Möglichkeit des Befüllens von Flaschen für den Atemschutz bei der Feuerwehr und als gemeinsam gelungener Einsatz zwischen Feuerwehr und THW die kürzliche Brandbekämpfung in Wallertheim, wobei das THW die Decke des Gebäudes abstützte.
 
Harry Friedrichs, Mitarbeiter des THW Landesverbandes Hessen-Rheinland-Pfalz- Saarland ehrte verdiente Helfer des Wörrstadter THW. Das Helferzeichen in Gold mit Kranz erhielten, für besondere Verdienste und Leistungen Hans-Dieter Freitag und Torben Marx. Mit dem Helferzeichen in Gold ehrte er Alexander Steinruck, Markus Weyerhäuser, Adam Peter Krämer und Kurt Kosche.
 
Eine Urkunde für 20 Jahre Mitgliedschaft im THW erhielten Christ Sven und Ingo Venter aus Sulzheim. Die Urkunde für 10 Jahre Mitgliedschaft im THW erhielten Frank Stefan, Markus Holzki, Julia Müller und Nils Bauer.


Mehrmals die Woche ist in der Ober- Saulheimer-Straße 7 in Wörrstadt reges Treiben anzutreffen. Junge Frauen und Männer in Blau gekleidet werden theoretisch und praktisch unterrichtet, üben Katastropheneinsätze wie z. B. Umgang mit schwerem Atemschutz zur Rettung von Personen in dunklen, verrauchten, engen Räumen. Sie sind mit modernen Fahrzeugen und Geräten ausgestattet. Ehrenamtlich reinigen und unterhalten diese Personen die Fahrzeughallen und Gebäude zur „Katastrophensicherheit“ unserer Bevölkerung. Gemäß Ausstattung stellen die Wörrstadter THW-Helfer zwei Bergungsgruppen mit entsprechenden Fahrzeugen und Gerätschaften und eine Fachgruppe Trinkwasserversorgung. Hierbei halten sie eine Trinkwasseraufbereitungsanlage mit Filtern, Pumpen, Behältern und Schläuchen vor. Mit dem Material können stündlich 8.000 Liter Schmutzwasser rund um die Uhr zu Trinkwasser aufbereitet werden. Unter anderem haben sie Notstromaggregate und eine Vielzahl von Schmutzwasserpumpen zum Einsatz z. B. bei überfluteten Kellern.


  • v. l: Walter Lutz (stv. OB), Nils Bauer (Gruppenfüher B1), Hans Dieter Freitag (Vorsitzender d. Helfervereinigung), Frank Stefan (Helfer Bergung), Torben Marx (Zugführer), Alexander Steinruck (Helfer Bergung), Markus Conrad (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wörrstadt), Ernst-Wilhelm Saala (Ortsbeauftragter)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: