20.05.2012

Einsatzfahrzeuge in Extremsituationen beherrschen

THW nimmt an Fahrsicherheitstraining des Landesfeuerwehrverband teil.

Daniel Göbel führt den MzKW durch den Slalomparcours

Am vergangenen Freitag nahmen 16 Fahrer von Einsatzfahrzeugen aus den THW Ortsverbänden Bad Kreuznach, Mainz und Wörrstadt in Mainz-Finthen an einem Fahrsicherheitsprogramm teil. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband Rheinland Pfalz e.V. wurde dieses Programm erstmals exklusiv für das Technische Hilfswerk angeboten. Ziel des Programms ist es, Fahrer von THW Einsatzfahrzeugen darauf vorzubereiten, das tonnenschwere Fahrzeug auch in Extremsituationen zu beherrschen.

David Faber und Tim Veith von der Berufsfeuerwehr Mainz zeigten in zahlreichen praktischen Übungen, wie sich das Fahrzeug auf unterschiedlichen Untergründen beim Bremsen verhält, wie man vor Hindernissen ausweicht und das Fahrzeug lenkt um sicher den Einsatzort zu erreichen. Auch erfahrene THW Fahrer wurden Freitag auf dem ACE-Übungsgelände zum Teil erstmals mit derartigen Situationen konfrontiert. David Faber als Fazit des gestrigen Programms: „Hier werden die Grundkenntnisse der einzelnen Fahrer vertieft, damit das Fahrzeug und die Mannschafft künftig noch sicherer unterwegs sind. Es ist besser die Fahrer werden erstmals hier übungsmäßig mit Extremsituationen konfrontiert als im Einsatz. Wenn dadurch nur ein Unfall vermieden werden kann, haben sich der Aufwand und die Kosten gelohnt“.

Die 16 Teilnehmer aus den drei THW Ortsverbänden waren jedenfalls mit hohem Engagement dabei und meisterten nach den Anweisungen von Faber und Veith schwierigste Situationen. Auch für Sie hat es sich gelohnt, sich in Ihrer Freizeit weiterbilden zu lassen, um künftig ihr ehrenamtliches Engagement im Technischen Hilfswerk noch sicherer ausüben zu können.


  • Daniel Göbel führt den MzKW durch den Slalomparcours

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: