30.05.2019, von Nicole Kähler

Fortbildung auf dem Wasser

Gemeinsame Übung der THW-Fachgruppen Wassergefahren

Wörrstadt/Speyer - Am langen Wochenende von Christi Himmelfahrt fand die alljährliche Übung der THW Fachgruppen „Wassergefahren“ statt. Organisiert wurde das Ganze wieder durch den Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. In diesem Jahr trafen sich rund 200 Helferinnen und Helfer aus bis zu 20 Ortsverbänden im Reffenthal, einem Gebiet am Westufer des Angelhofer Altrheins, um gemeinsam verschiedene Mannöver mit Booten und Fähren auf dem Wasser zu üben, als Vorbereitung für den Einsatzfall.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde den Teilnehmern der Umgang, mit den verschiedenen Fahrzeugen gezeigt. Es wurden zahlreiche Szenarien durchgespielt, vom Koppeln mehrerer Fähren, bis hin zu dem Manöver „Mann über Bord“. Neben der Praxis auf dem Wasser, wurde den Helferinnen und Helfern dabei auch theoretisches Wissen vermittelt.

Tatkräftige Unterstützung gab es dabei durch den DRK Landesverband Hessen e.V. Bei einer gemeinsamen Rettungs- und Bergungsübung wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Organisationen deutlich.

Die Nachtfahrt auf dem Rhein, die Freitagabend stattfand, war wie jedes Jahr ein besonderes Highlight dieser Großübung.

Aufgrund der guten Organisation, konnten die Teilnehmer ein lehrreiches und aufregendes Wochenende erleben. Allen Beteiligten gilt dafür ein großer Dank!

 

Bilder: THW/Alexander Steinruck


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: