06.06.2016, von Alexander Steinruck

Wassertransport in Lorch

Einsatz für die Fachgruppe Trinkwasserversorgung

Wörrstadt/Lorch - Durch die erheblichen Niederschläge der vorhergehenden Tage hat sich ein See mit Schmutzwasser auf dem stillgelegten Schieferbergwerk Kreuzberg gebildet. Die Wasserversorgung entnimmt hier aus einem Stollen ihr Trinkwasser für den Hochbehälter in Lorch/Ransel. Ein eintreten des Schmutzwassers in den Stollen konnte nicht verhindert werden. Auch wurde einiges von dem kontaminierten Wasser in den Hochbehälter gepumpt. Dieser musste gereinigt und desinfiziert werden. Aufgabe der Kräfte des THW’s aus Wörrstadt, Rothenburg an der Fulda und Mainz war es den Hochbehälter wieder mit Wasser aus dem Leitungsnetz zu füllen. Dies war nach ca. 48 Stunden geschehen. Insgesamt wurden 320 Wasser durch die Einsatzkräfte des THW befördert.

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung aus Wörrstadt verfügt über mehrere Trinkwassertanks. Diese werden im Einsatzfall auf die Fahrzeuge des Ortsverbandes verladen, hochgechlort und können dann Trinkwasser transportieren.

Neben dem Trinkwassertransport kann die Fachgruppe mit Ihrer Trinkwasseraufbereitungsanlage Typ Berkefeld UF 15 bis zu 15 /h Wasser zu sauberem Trinkwasser aufbereiten. Auch verfügt sie über die Möglichkeit ein Trinkwasserverteilungsnetz aufzubauen.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: