06.10.2015, von Alexander Steinruck

Humanitäre Hilfe im Inland

Unterstützung bei der Errichtung von Notunterkünften in Alzey und Bad Kreuznach

Wörrstadt/Alzey/Bad Kreuznach – Bereits am vergangen Freitag wurde der THW Ortsverband in Wörrstadt durch die Alzeyer Kameraden in Kenntnis davon gesetzt, dass eine Notunterkunft in Alzey errichtet werden soll. Geplant wurde, für die Trinkwasserversorgung der Duschcontainer eine PE-Leitung zu verlegen. Da der Container aber erst noch geliefert werden musste kam ein Einsatz nicht vor Sonntag in Betracht.

Am Sonntagmittag erreichte dann der Anruf des Alzeyer Zugführers unseren Ortsverband. Es konnte los gehen. Gegen 14.30 Uhr machten sich 13 Wörrstädter Einsatzkräfte auf den Weg in das Alzeyer Industriegebiet. Dort eingetroffen wurden Sie durch die Alzeyer Kameraden in die Einsatzlage eingewiesen.

Für den Anschluss des Duschcontainers musste eine ca. 50 Meter PE-Leitung verlegt werden. Dies übernahmen die Spezialisten der Fachgruppe „Trinkwasserversorgung“. Derweil unterstützen weitere Wörrstädter Kräfte beim Aufbau von Zelten und beim Stellen von Absperrgitter. Auch mussten die Entwässerungsrinnen und Straßensinkkästen gereinigt werden. Auch im Einsatz war der THW Ortsverband Worms. Dieser stellte mit seinem Notstromaggregat die Stromversorgung auf dem Zeltplatz sicher.

Bereits auf der Anfahrt nach Alzey erreichte uns der nächste Einsatzauftrag. Unterstützung bei der Errichtung der Flüchtlingsnotunterkunft in Bad Kreuznach. Sobald die Lage es in Alzey zuließ fuhr der Wörrstädter Zugführer Philipp Köpp mit einem Spezialisten nach Bad Kreuznach zur Erkundung. Dort eingetroffen konnte schnell festgestellt werden, dass nicht genügend PE-Leitung im Ortsverband vorhanden ist.

Über die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz konnten dann am Montag 200 Meter Leitung organisiert werden. Diese wurden abends, mit Unterstützung der Bad Kreuznacher Kameraden so verbaut, dass die Waschgelegenheiten dauerhaft mit frischem Trinkwasser versorgt werden konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: