09.12.2010, von Alexander Steinruck

Rheinhessen versinkt im Schnee

Auf Grund des starken Schneefalls am Mittwochabend, wurde der Ortsverband gegen 18:50 Uhr alarmiert.

Die Alarmierung erfolgte erneut über die Polizeiwache in Wörrstadt. Der starke Schneefall hatte in der Verbandsgemeinde Wörrstadt zu zahlreichen liegengebliebenen LKW und PKW geführt. Auf der L 401 zwischen der Anschlussstelle BAB 63 (Nieder-Olm) und der Kreuzung L401/B420 sowie entlang der B 420 zwischen Sulzheim und der Anschlussstelle BAB 63 ( Wörrstadt) hatten sich zahlreiche Fahrzeuge festgefahren oder waren in den Graben gerutscht. Hinzu kam gegen 22.00 Uhr  eine Alarmierung der PAST (Polizeiautobahnstation) Heidesheim. Darin wurde mitgeteilt, dass in den Anschlussstellen BAB 63 Nieder-Olm und Saulheim ebenfalls LKW querstehen würden. Der Ortsverband war bis  um 3 Uhr morgen damit beschäftigt 40 LKW wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Unterstützt wurde der Ortsverband dabei von den Feuerwehren Wörrstadt und Saulheim.

Die nächste Alarmierung lies allerdings nicht lange auf sich warten. Gegen 9.50 Uhr, am Donnerstagmorgen, erfolgte der nächste Einsatz. Auch dieser wurde von der Polizeiwache in Wörrstadt ausgelöst. Diesmal hieß es in der Ortslage Wörrstadt, Richtung Alzey, liegengebliebene LKWs wieder fit zu machen, so dass der Räum- und Streudienst der Straßenmeisterei durchkommt. Gegen 12 Uhr waren alle Kräfte wieder im Ortsverband eingerückt.

Unser Dank gilt allen Einsatzkräften der Feuerwehr, Polizei und der Straßenmeisterei für die reibungslose Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: