25.03.2012, von Alexander Steinruck

THW Wörrstadt probt den Ernstfall

Am Samstag probten Helfer des THW Ortsverbandes den Ernstfall.

Als Übungsgelände wurde von Seiten der Bundeswehr das Trümmerfeld in der Kurmainz-Kaserne (Mainz) zur Verfügung gestellt. Szenarien waren das Retten von Personen aus höher gelegenen unzugänglichen Punkten, das Bewegen/Anheben von schweren Lasten und der Stegebau mittels Einsatz-Gerüstsystem.

Das Technische Hilfswerk verfügt mit dem EGS über ein System mit grenzenloser Vielseitigkeit. Mit Hilfe des EGS lassen sich Stege, Gebäudeabstützungen und Rettungsmittel (wie z. B. ein Schienenwagen zur Rettung von Personen auf Bahngelände) bauen.

Eine weitere Aufgabe war es, das Übungsgelände weiträumig auszuleuchten. Hier kamen die Strahler und Powermoons des Ortsverbandes zum Einsatz. Als Stromerzeuger wurde hierfür die mitgeführte Netzersatzanlage (NEA) benutzt.

Mit dabei war auch die THW-Jugend Wörrstadt, um sich von den Methoden zur Rettung und Bergung einen tieferen Einblick zu verschaffen. Die Jugendlichen konnten dabei den Aktiven des Ortsverbandes über die Schulter schauen, und soweit es möglich war auch selbst Hand anlegen. Für alle Teilnehmer war es eine abwechslungsreiche und gelungene Übung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: